Nachbarschaftsschule In den Berglen Ganztagsgrundschule
                 Nachbarschaftsschule In den Berglen                  Ganztagsgrundschule

Die Geschichte unserer Schule

1964/65

In Baden-Württemberg vollzieht sich eine wichtige Schulreform. Die lokalen Zwergschulen werden aufgelöst, die Hauptschüler in Jahrgangsklassen der im Aufbau befindlichen Nachbarschaftsschule in Oppelsbohm zusammengefasst.

 

1967

Die noch selbstständigen Gemeinden beschließen eine „gemeinsame Schule“ zu bauen. Erste Planungsschritte zum Bau einer zentral gelegenen Schule.

 

1968

Baubeginn der „Sternschule“

 

1969

Einweihung der nach Plänen von Architekt Günter Behnisch erbauten Nachbarschaftsschule (Projektname „Sternschule“)

 

 

2002

Die NBS wird mit ihrer besonderen Architektur Teil der Dauerausstellung im „Haus der Geschichte“ in Stuttgart.

 

2008

Im Sommer beginnen aufgrund neuer Brandschutzbestimmungen massive Sanierungsarbeiten am Gebäude. Im Zuge dieser Erneuerungen wird das gesamte Gebäude energetisch und technisch während des laufenden Schulbetriebes für viele Millionen Euro auf den neusten Stand gebracht. Der Erhalt des Architekturdenkmals hat oberste Priorität.

 

2010

Abschluss der Sanierungsarbeiten zum 40-jährigen Jubiläum. Der Schulbetrieb normalisiert sich. Das Schulgebäude gewinnt für die Gemeinde wieder an Attraktivität als Versammlungsstätte für Kulturveranstaltungen, Messen etc.

Die NBS wird offene Ganztagesschule in den Klassen 3 bis 7.

 

2011 

Die kommunale Schulentwicklung nimmt ihren Lauf. Die Grundschule im Ortsteil Steinach-Hößlinswart wird geschlossen und fusioniert. Die NBS wird Grund- und Werkrealschule. Der Ganztagesbetrieb wird auf alle Klassen ausgedehnt.

 

2012

Der Grundschulverband mit Schorndorf und Rudersberg wird aufgelöst. Die Grundschule Vorderweißbuch wird geschlossen und der NBS angegliedert.

 

2013

Der kommunale Schulentwicklungsprozess in Berglen findet seinen vorläufigen Abschluss. Die NBS als Grund- und Werkrealschule ist am Standort Oppelsbohm und Steinach für für die schulische Bildung im Bereich Primar- und Sekundarstufe 1  zuständig.

 

 

2014

Die Bemühungen, die NBS zur Gemeinschaftsschule zu entwicklen, scheitern. Die Sekundarstufe dezimiert sich spürbar. Dier WRS findet keine Akzeptanz mehr.

 

2015

Nach vielen Jahren der Planung erfolgt der Spatenstich zum Bau der neuen dreiteiligen Schulsporthalle mit Schulmensa. Das gesamte Schulgelände soll ebenfalls neu gestaltet werden.

 

2016 

Die NBS wir im September zum Kulturdenkmal erhoben.

Dieses Jahr steht ganz unter dem Stern der Erneuerung. "Altes" verschwindet und "Neues" entsteht. Neben dem Sporthallenneubau wird das Außengelände modernisiert.  Allen Anforderungen und Vorgaben modener Raum- und Wegeplanung wird entsprochen. Es entstehen neue Sport- und Spielanlagen.

 

2017

Schließung der Sekundarstufe 1

 

2018

Die Lehrerlernwerkstatt des Staatlichen Schulamtes Backnang findet in der NBS eine neue Heimat. Sie dient als regionales und überregionales Fortbildungszentrum für Lehrkräfte.

 

2019

Die NBS feiert ihren 50er Geburtstag.

 

Kontakt

NBS In den Berglen

Stockwiesen 1

73663 Berglen

Telefon: 07195/ 97480

Telefax: 07195/ 974828

E-Mail: info@nbsberglen.de

 

 

Sprechzeiten Sekretariat

 

ÄNDERUNG!

 

 

Mo. bis Do.  

 

9.00 - 11.00 Uhr

 

 

Freitag          

 

nicht besetzt 

 

 

 

 

 

Intern

Impressum

NBS In den Berglen 

Stefanie Stäcker &

Jörg Ziegler
Stockwiesen 1
73663 Berglen

Telefon: 07195/ 97480

Telefax: 07195/ 974828

E-Mail: info@nbsberglen.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Nachbarschaftsschule In den Berglen